Pressemitteilung

18.9.2019

HUGO BECK STELLT FLEXIBLE MASCHINENTECHNOLOGIE FÜR FOLIEN- UND PAPIERVERPACKUNGEN VOR

Dettingen/Erms, 18. September 2019 – Hugo Beck, weltweit führender Hersteller von horizontalen Flowpack-, Folienverpackungs- und Druckweiterverarbeitungsmaschinen, stellt auf der diesjährigen FachPack eine Reihe neuer Papierverpackungslösungen vor. Unter dem Messe-Motto „Folie oder Papier? Bleiben Sie flexibel!“ begegnet Hugo Beck der wachsenden Nachfrage nach nachhaltigen Primär- und Sekundärverpackungslösungen, indem Kunden die Möglichkeit erhalten, für die Produktion auf nur einer Maschine sowohl die Verpackungsart als auch den Packstoff zu wählen.

Die flexible Maschinentechnologie von Hugo Beck lässt Anwendern künftig die Wahl, ob ein Produkt in Folie, Papier oder Verbundmaterial verpackt werden soll. Die Verpackungsmaschinen können durch eine einfache Umrüstung problemlos an neue Packstoffe angepasst werden. Eine Nachrüstung älterer Folienverpackungsmaschinen für die Verarbeitung neuer Verpackungsmaterialien ist ebenfalls möglich.

Sowohl unbeschichtetes als auch beschichtetes Papier kann zur Herstellung von Beutelverpackungen mit zwei geklebten oder genähten Seiten und einer Überlappung oben verwendet werden. Alternativ wird die Verpackung ohne Überlappung mit drei genähten Seiten ausgeführt. Die Möglichkeit einer Banderolierung mit Überlappung besteht ebenfalls. Auf dem Messestand 307 in Halle 4A können sich die Besucher von der Flexibilität einer modifizierten Hugo Beck Folienverpackungsmaschine überzeugen, die Produkte in unbeschichtetes Papier verpackt und etikettiert. Darüber hinaus wird auf dem Stand auch die Herstellung von Flowpack-Verpackungen aus PE-beschichtetem Papier gezeigt.

"Jedes Unternehmen hat eigene Anforderungen an die Verpackung seiner Waren. Daher möchten wir sicherstellen, dass unsere Kunden in der Lage sind, sich für das beste Material entsprechend der spezifischen Produktanwendung und in Übereinstimmung mit ihren Nachhaltigkeitszielen zu entscheiden", erklärt Timo Kollmann, Vertriebsleiter bei Hugo Beck. "Es ist wichtig, dass Unternehmen die Wahl haben. Die aktuelle Diskussion über Nachhaltigkeit und den Einsatz von Plastikfolie in der Verpackungsindustrie zeigt, wie komplex die Fragestellungen sind. Verschiedene Packstoffe können dabei helfen, den vielfältigen Umweltzielen gerecht zu werden, mit denen sich unsere Kunden auseinandersetzen. Mit leichten, dünneren Folien, Biofolien oder Folien aus Rezyklat beispielsweise, haben Hersteller bereits zahlreiche Optionen. Unsere jüngste Maschinentechnologie ermöglicht nun zusätzlich zu Folienverpackungen auch den kosteneffizienten, flexiblen Einsatz von Papierverpackungen und bietet dadurch noch mehr Funktionalität."

Nach über 60 Jahren Erfahrung auf dem Gebiet kundenspezifischer und flexibler Folienverpackungslösungen ist Hugo Beck in der Verpackungsindustrie bekannt für höchste Qualität in Bezug auf Verpackungsoptik, Maschinenverfügbarkeit und Effizienz. Nur wenigen ist jedoch bekannt, dass es bereits seit Längerem möglich ist, mit bestimmten Hugo Beck Maschinenlösungen Verpackungen aus Papiermaterialien herzustellen. Dieses langjährige Wissen hat dazu beigetragen, Anwendern eine Palette von Verpackungsoptionen zur Verfügung zu stellen, die sowohl Papier als auch praktisch alle Arten von Folien verarbeiten möchten.

Neben den neuen papierbasierten Lösungen bleiben die kundenindividuellen Folienverpackungslösungen für Primär- und Sekundärverpackungen von Hugo Beck, mit denen Flowpack- Beutel und Schrumpfverpackungen produziert werden, weiterhin Kerngeschäft des Unternehmens. Kunden können aus einer Vielzahl von Polyolefin-, Polypropylen-, Polyethylen- und Verbundfolien wählen, die auf dem Markt erhältlich sind, absolut unabhängig vom Hersteller. Neueste Folien aus bis zu 100 % Rezyklat und alle Biofolien wie zum Beispiel PLA-Folien können ebenfalls mit Hugo Beck verarbeitet werden. Durch den Einsatz extrem dünner Verpackungsfolien, die bereits ab 7μm erhältlich sind, kann das Verpackungsaufkommen für Hersteller und Endverbraucher drastisch reduziert werden. In Kombination mit der hohen Taktleistung von Hugo Beck Maschinen und einem deutlich reduzierten Folienverbrauch amortisiert sich eine entsprechende Maschineninvestition in kurzer Zeit - oft allein schon durch die jährliche Folienersparnis.

„Viele unserer Innovationen sind das Ergebnis wertvoller Feedbacks aus dem Markt. Unsere Lösungen bieten gerade dank der Nähe zu unseren Kunden echte Vorteile und Pluspunkte hinsichtlich Produktivität“, ergänzt Vertriebsleiter Timo Kollmann. „Besucher auf unserem Messestand werden daher einige der neuesten flexiblen Verpackungsmöglichkeiten sehen, aber wir sind sicher nicht am Ende der Reise angelangt. In kontinuierlicher Zusammenarbeit mit unseren Kunden werden wir weiterhin an neuen, in jeder Hinsicht nachhaltigen Verpackungslösungen arbeiten“.

Download Übersicht Folien- und Papierverpackungen

 

Info